Gemeinsam für ein familienfreundliches Österreich

famil

 

 

 

 

 

…mit dem Audit familienfreundlichegemeinde

Stand B31, HALLE A, Erdgeschoss


Sie wollen das Lebensumfeld in Ihrer Gemeinde familienfreundlicher gestalten, familienfreundliche Maßnahmen nachhaltig umsetzen und sich von Best Practice-Beispielen anderer Gemeinden Inspiration holen? Dann besuchen Sie uns bei unserem Stand „Familien & Beruf“  B31 in der Halle A im Erdgeschoß. Dort lernen Sie auf spielerische Art und Weise den Auditprozess familienfreundlichegemeinde näher kennen und erfahren alle Vorteile einer familienfreundlichen Kommunalpolitik.


Familienfreundlichkeit wirkt

Ob Bürgerinnen und Bürger, Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber oder Arbeitnehmerinnen

und Arbeitnehmer, jung oder alt, jeder profitiert von familienfreundlichen Maßnahmen. Die Vorteile von familienfreundlichen Maßnahmen liegen auf der Hand: Die Gemeinden profitieren

durch eine Aufwertung des Standorts und einer stärkeren Identifikation der Bürgerinnen und Bürger mit dem Wohnort. So lässt sich auch Abwanderung gezielt vorbeugen. Eine rezente Studie im Auftrag der Familie & Beruf Management GmbH hat gezeigt, dass in zertifiziert familienfreundlichen Gemeinden das Bevölkerungswachstum stärker und auch die Erwerbsquote höher war als in nicht zertifizierten Gemeinden.

Fuffn

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Audit familienfreundlichegemeinde

Das Audit familienfreundlichegemeinde ist ein nachhaltiger, kommunalpolitischer Prozess für österreichische Gemeinden, Marktgemeinden und Städte mit dem Ziel, in Workshops und durch

aktive Bürgerbeteiligung aller Generationen, familienfreundliche Maßnahmen in der Gemeinde zu entwickeln und zu verankern. So soll ein familienfreundliches Wohn- und Arbeitsumfeld gestaltet werden und die Lebensqualität erhöht werden.  Nach erfolgreichem Abschluss des Audits,

das europaweit als Vorzeigebeispiel gilt, wird die Gemeinde von der Bundesministerin

für Frauen, Familien & Jugend mit dem staatlichen Gütezeichen familienfreundlichegemeinde

ausgezeichnet. Im Rahmen des Audits werden Maßnahmen für die Bedürfnisse von Kindern, Jugendlichen, Familien, Singles und älteren Menschen sowie auch generationenübergreifende Projekte umgesetzt. Die Individualität der Maßnahmen zeigt die Flexibilität des Auditprozesses.

 

Was leistet das Audit familienfreundlichegemeinde?

  • Dieses Instrument unterstützt die Gemeinden, ihre Familienfreundlichkeit systematisch zu überprüfen und weiterzuentwickeln.
  • Es fördert die Identifikation der Bürger/innen mit ihrer Gemeinde als Lebensraum aller Generationen
  • Das Audit als Regionalentwicklungskonzept: Im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit (IKZ) können mehrere Gemeinden den Auditprozess durchführen und somit zur Weiterentwicklung einer ganzen Region beitragen
  • Die Gemeinden werden für die nachhaltige Sicherung der Familienfreundlichkeit von der Republik Österreich mit dem staatlichen Gütezeichen

      familienfreundlichegemeinde ausgezeichnet.

 

In guter Gesellschaft

Bisher haben bereits mehr als 500 Gemeinden österreichweit am Auditprozess teilgenommen. Somit profitieren bereits schon rund 2,5 Millionen Bürgerinnen und Bürger von den familienfreundlichen Maßnahmen.

Inspiration gesucht?

Auf der Plattform unseres österreichweiten familienfreundlichen Netzwerks „Unternehmen für Familien“, www.unternehmen-fuer-familien.at  bieten wir eine Fülle an familienfreundlichen Maßnahmen und Best Practice-Beispielen unserer knapp 520 Partner. Ziel der Initiative ist es, familienfreundliche Unternehmen, Institutionen und Gemeinden untereinander zu vernetzen, den Erfahrungsaustausch zu fördern und gemeinsam neue Ideen für ein familienfreundlicheres Österreich zu generieren.
 

Preis

 

 

 

 


Österreichpreis 2019

Am Donnerstag, 27.06. 2019 ab 12:00 Uhr, können Sie zudem dabei sein, wenn der Österreichpreis 2019 auf der Hauptbühne (Halle A, Raum 15A, 1. OG) vergeben wird.

Mit dem Österreichpreis zeichnet die Bundesministerin für Frauen, Familien und Jugend herausragende Leistungen im Bereich „Familienfreundlichkeit“ österreichischer Stadt-/Markt-/Gemeinden aus. Diesjähriges Schwerpunktthema dieses Projektwettbewerbs war „Jugendpartizipation“.

Seien Sie dabei und lassen Sie sich von den vielfältigen Maßnahmen inspirieren.